Archiv des Autors: astrid

Interview mit Cornelia vom 13.01.21

Hallo ihr Lieben, ich grüße euch alle von Herzen,

die liebe Cornelia hat in ihrem Podcast meine Arbeit so treffsicher beschrieben. Ein großes Dankeschön.

Hier kannst du diesen Podcast hören und ihre Beschreibung lesen und auch viele weitere Podcasts von Cornelia erleben :

https://www.corneliahoeppner.de/podcastk%C3%BCchengespr%C3%A4che/

Wenn in dir die Selbstoptimierung deiner Persönlichkeit immer nur ein kurzfristiges, beiläufiges Glücksgefühl aufkommen lässt, wenn du es nur kurz genießen kannst um dann zum nächsten Level aufzubrechen, dann könnte der Punkt erreicht sein, wo du dich ausgezehrt und abgerackert fragst, wie lange das so noch weitergehen soll, was du noch zu tun hast, um endlich da anzukommen, wo das ganze ein Ende hat.

Diese ganze Selbstoptimierung hat ihre Zeit, die sie braucht. Sie entspringt, wenn du ganz genau hinschaust, dem Mangel. Der Trennung!

Nimm‘ dir die Zeit und schreibe dir auf, warum du gewisse Dinge immer weiter optimieren willst. Bist du immer noch nicht liebenswert genug, perfekt genug, freundlich genug, reich genug, schön genug, arbeitest du noch nicht genug…?

Das ist ein Zwang! Es hört nie auf, wenn du es nicht stoppst!

Es entspricht in keinster Weise dem, was du in Wahrheit bist. Niemals. Letztendlich ist alles, was Stress und Druck in dir auslöst, die Identifikation deiner Persönlichkeit mit Vorgaben, Konditionierungen und so unendlich vielem mehr. Die Trennung in dir.

Dein Außen, was du in deinem Spiegelbild sehen kannst, zeigt sich dir, weil du deine Aufmerksamkeit darauf gerichtet hast.

Dieses vermeintliche Außerhalb von dir, ist die Matrix, die Illusion fernab von deinem wahren Sein, deiner wahren Natur, die sich dir spiegeln muss, um dir die Möglichkeit zu offenbaren, sie als dass, was sie ist, zu erkennen. Illusion, Trennung!

Du bist getrennt, weil du sie als außerhalb von dir wahrnimmst.

Deshalb: die Schlachten, der Krieg, der Krawall, die Zweifel und auch das Erhöhen: ich schwinge aber viel höher als… finden allesamt in dir statt.

Ein Beispiel: wenn du die anderen nicht wertschätzt, wertschätzt du dich selbst nicht, oder Anteile von dir. Im Spiegel, also im vermeintlichen Außen wirst du diesen Mangel an Wertschätzung gespiegelt bekommen. So funktioniert meiner Wahrnehmung nach die Energie.

Das Annehmen, Dasein lassen, Loslassen ist die Wendung, deine Wandlung.

Verbundenheit statt Trennung.

Du erhebst dich über die Grenzen deiner Persönlichkeit, indem du sie mitnimmst, zutiefst verstehen und annehmen lernst, zu deinem höheren Selbst, der Seele und dem Geist, der seit Anbeginn der Zeit in dir ist und immer in dir sein wird, bis in alle Ewigkeit.

So kannst du über deine geistige Führung deine wahre Natur erkennen.

Natürlich habe ich durch meine Energie die Menschen, Lehrer und auch meinen Partner in mein Leben gezogen, die mich ganz genau da, wo ich stand, unterstützt haben. So, dass wir uns gegenseitig weiterentwickeln konnten.

Alleine meine Absicht, immer wieder die Verbindung zu meiner Seele zu suchen und zu spüren, führte dazu, dass ich mit weit geöffneten Armen voller Liebe und Freude und Wertschätzung empfangen wurde.

Da möchte ich ebenfalls noch mal deutlicher werden: wenn ich mir einen Partner wünsche, um nicht mehr alleine zu sein, damit er mich glücklich macht und liebt, mir Sicherheit bietet, ist das Mangel. Dann wird entweder der passende Partner in mein Leben kommen, aber mit Sicherheit nicht so, wie ich mir das vorgestellt habe. UUUUUPS!

Oder, es kommt erstmal keiner, solange, bis ich eine wunderbare Partnerschaft mit mir selbst eingegangen bin. Dann benutze ich den anderen nicht als Halt und Sicherheit. Eine andere Energie.

Immer ist es meine Entscheidung, mein freier Wille. Ich kann mich in jeder Sekunde meines Lebens dafür öffnen und ein Ja sagen. Immer und immer wieder.

Hier kannst du das Interview mit Cornelia sehen:

In tiefer Verbundenheit, Liebe und Wertschätzung,

Schön, dass du da bist.

Astrid Lahsa

Weitere Infos zu Cornelia Höppner findest du unter:

www.corneliahoeppner.de

Chaostage!

Heute ist ein heikles Thema an der Reihe, dass dir vielleicht bekannt vorkommt:

Das, was du jetzt lesen wirst, habe ich vor ca. 10 Jahren in meiner spirituellen Ausbildung über die Chaostage gelernt. Ich kann es nur bestätigen, da ich es schon in unzähligen Varianten erfahren habe und es ist heute aktueller denn je, …

Vor ungefähr 15 Jahren, als ich anfing, dem Ruf meiner Seele zu folgen, hin zu dem Licht in mir, hatte ich fast täglich Panikattacken. Das war extrem, schließlich stand ich mit 2 Jungs, alleinerziehend und berufstätig mitten im Leben, ehrlicher gesagt, mitten in meinen Verpflichtungen. Trotzdem wollte und musste ich der Sache auf den Grund gehen, was Monate gedauert hat. Ein Grund der Panik war es, dass mein Körper „nicht schon wieder sterben“ wollte. Speicherungen aus früheren Zeiten.

Ein weiterer Punkt von vielen interessanten Punkten war, dass ich in meiner großen Verzweiflung den Kontakt zu meiner Seele gesucht habe! Ich habe mich ihr zugewandt und sie immer und immer wieder um Hilfe gebeten. Das hat viel Übung erfordert, da ich ihre Energie nicht lange in mir halten konnte. Somit habe ich damals den Grundstein für meine Seelen und Heilarbeit gelegt. Das war der Beginn, so ging es weiter und tiefer, Schritt für Schritt. Die Panik war irgendwann erlöst, einfach weg, als sie gar nicht mehr so wichtig war.

Ich erzähle deshalb davon, um dir aufzuzeigen, dass es Mut und Disziplin erfordert. Auch habe ich mir Hilfe gesucht, Unterstützung und Begleitung. Doch meinen Weg durfte ich ganz alleine gehen und dabei habe ich sehr viel gelernt, immer an mir Selbst.

Doch nun wieder zum eigentlichen Thema: Den Chaostagen.

„Je mehr Licht ich in mir entzünde, je mehr Schatten wird sichtbar.“

Du möchtest das Eine, bekommst jedoch das Andere. Je weiter du dich spirituell entwickelst, je größer wird dein Schatten.

Das ist das Chaos. Du hast alle Punkte beachtet, du bist im richtigen Bewusstsein, du folgst deinen inneren Anweisungen, du lässt los, lässt „Es“ geschehen. Du erwartest das Neue, die Veränderung – und – auf einmal kommen von allen Seiten her Probleme!

Das können Trennungen (Partner, Familie, Freunde…), Verluste sein, z.B. den einer großen Liebe, den Tod von geliebten Menschen und Tieren, der Heimat, der Freiheit, Verlust der Arbeit durch Kündigung, der Verlust von Geld und Wertsachen, den Verlust von Besitz und Ansehen (ist der Ruf erst ruiniert…).

Dann kann es dir so vorkommen, als würden alle auf dich einreden und anderer Meinung sein. (Zurückweisung, Enttäuschung!) Rein gar nichts scheint mehr zu klappen. Nichts ist mehr wie es war.

Dein Körper reagiert verstärkt mit Schmerzen, also noch der Verlust von Gesundheit und Sorglosigkeit!

Krankheiten, Symptome können verstärkt auftreten, verbunden mit starker Müdigkeit, Antriebslosigkeit.

Das sind untrügliche Zeichen dafür, dass sie begonnen haben: die Chaostage!

Und warum ist das jetzt (verdammt noch mal) so?

Eigentlich ganz einfach zu verstehen, wenn es nicht so schwer zum umsetzten wäre. Wer sagt schon gerne „Ja“ zur Veränderung?

Um Neues entstehen zu lassen, muss das Alte erst sterben, sich auflösen, transformieren. Der bisherige Zustand muss sich verändern. Und genau das geschieht, wenn du dich spirituell höher entwickelst.

Höher bedeutet hier, du nimmst eine veränderte, viel feinere Schwingung aller Körper an und du steigst dadurch auf in höhere Bereiche deines Bewusstseins. Diese höhere, feinere Schwingung trifft nun auf alte Speicherungen und Muster, die viel niederer und damit auch negativer schwingen. Diese Schwingung passt nun nicht mehr zu dir, sie muss sich transformieren und für die neue Energie Platz machen.

Diese alte Speicherungen und Muster aller Art erzeugen eine Disharmonie in dir.

Du bist in einer Reinigungsphase. Dabei wird all das, was nun nicht mehr zu dir passt vom göttlichen Licht in dir durchleuchtet, tritt in dein Bewusstsein und damit in deinem Leben in Erscheinung. Denn alle Aufmerksamkeit liegt nun auf ihnen.

Um diese alten Energien (Muster, Glaubenssätze usw.) zu transformieren, werden diese Energien von dem Ort, an dem sie gespeichert sind, herausgelöst. Dabei durchlaufen sie nochmals alle Ebenen, treten dort verstärkt in Erscheinung, durch die Aufmerksamkeit, die du ihnen schenkst um schließlich auf der physischen Ebene endgültig gelöst zu werden. In dem Artikel: die fünf Körper eines Menschen sind die anderen Körper beschrieben.

Stell dir vor, da will ein destruktiver Gedanke von dir entlassen werden. Dieser ist in deinem Mentalkörper gespeichert und muss von dort über deinen Emotionalkörper, den feinstofflichen Doppelkörper und dann auch noch über den physischen Körper herausgelöst werden. Das braucht seine Zeit.

Spiele es mal für dich durch, anhand von einem Gedanken, den du über dich denkst und der absolut nicht wahr ist. Dann bekommst du zu diesem Gedanken ein bestimmtes Gefühl, was mit Sicherheit nicht angenehm ist und dieser Gedanke löst in deinem Körper bestimmte Körperreaktionen aus, z.B. dass du dich mit Essen, Putzen, Sport, Alkohol oder Zigaretten „trösten“ oder ablenken musst. Es kann durchaus sein, dass du Schmerzen, eine Enge in der Brust, Husten, Halsweh, Herzweh bekommst….Alles ist miteinander verbunden und beeinflusst sich. Bevor etwas in deinem Körper ankommt, hat es schon die anderen feinstofflichen Ebenen, Körper durchlaufen.

Diesem Prozess, unterliegst du jedesmal, wenn etwas transformiert oder herausgelöst wird aus deinem Leben. Doch im eigentlichen Sinne fragt dich deine Seele nur: „Willst du wirklich diese alten Muster löschen, bist du dir ganz sicher?“ Dann bekommst du Bedenkzeit um deine Entscheidung zu festigen oder zu widerrufen. Das kann eine Zeit lang dauern, je nachdem, wie stark die Intensität und die Art der gespeicherten Muster sich auswirken und es ist auch von deiner neuen feineren Schwingung abhängig.

Wichtig dabei ist nur: Drücke die „Entertaste“ und lösche endgültig.

Lass dich nicht beirren! Glaube ja nicht, dass du etwas falsch gemacht hast. Wenn das Chaos in dein Leben tritt, dann begrüße es herzlich, heiße es liebevoll willkommen in deinem Leben. Es ist da tatsächlich so wie bei einem Computerprogramm, das du nicht mehr auf der Festplatte haben möchtest und durch eine neue, bessere Version ersetzen möchtest. Du gibst alle Anweisungen richtig ein, vollziehst jeden einzelnen erforderlichen Schritt, drückst auf „löschen“ und dann fragt dich der Computer: „Wollen sie dieses Programm wirklich löschen?“ Du würdest doch niemals auf die Idee kommen, dass du etwas falsch gemacht hättest. Bestimmt überlegst du noch einmal kurz, und wenn du deine Entscheidung beibehältst, dann drückst du selbstverständlich die Taste: „Löschen bestätigen“

Chaos bedeutet also: Gratulation, du bist auf dem richtigen Weg. Bleibe dabei, lasse dich nicht beirren, keine Zweifel aufkommen, gehe ruhig und entspannt und voller Freude und Dankbarkeit durch diese Zeit hindurch. Es tut sich was und alles in der Zeit und Geschwindigkeit, die für dich die richtige ist. Du bist dabei, etwas Neues zu gebären und das kann durchaus von Schmerzen und Unbehagen begleitet sein.

In diesem Zustand der Veränderung, der Auflösung des Unbrauchbaren, Altem, des nicht mehr Dienlichem, zu uns Gehörendem, genau in diesem Zustand sind wir jetzt.

Die Schwingung, die sich seit Jahren erhöht ist mittlerweile so intensiv, dass wir uns praktisch ständig in irgendeinem Chaos wiederfinden. Vor Jahren war es noch unsere bewusste Entscheidung an uns zu arbeiten um so die alten, lästigen oder einfach nur ausgedienten Programme hinter uns zu lassen. Jetzt passiert es einfach so. Natürlich können wir uns immer neu entscheiden, ob wir am Alten festhalten wollen oder uns aufmachen, zu der Reise ins Unbekannte!

Das Alte ist definitiv vorbei. Das gibt es so, wie wir es gewohnt waren, nicht mehr.

Haben wir genug Vertrauen in das Leben und in uns Selbst, um uns auf das Neue einzulassen? Meint es das Universum, Gott, die Welt gut mit uns?

Was glaubst du? Warum ist verlieren so schmerzhaft?

Welche Verluste und Enttäuschungen hast du schon erlitten? Warum?

Könnte es sein, dass es dafür einen guten Grund gibt?

Sind die Chaostage in deinem Leben? Was wartet darauf entlassen zu werden und was möchte Neues in dein Leben kommen?

Es gibt keinen Grund, zu verzweifeln, an dem, was sich gerade jetzt in deinem Leben oder in der Welt abspielt. Das sind größtenteils Reinigungsprozesse, oder Themen, die angeschaut und erlöst werden wollen.

Schön, dass du da bist.

Liebe Grüße

Astrid Lahsa