Gedanken zu den Demonstrationen!

Seit Wochen treibt es mich um, diese Ereignisse im Außen. Corona, die Beschränkungen der Freiheit und ganz besonders die vielen energetischen Felder, die ich als feinfühliger Mensch sehr stark wahrnehme und deren Energien sehr anstrengend für mich sind. Deshalb ein paar Anmerkungen von meiner Seite.

Alles ist Energie, Geist. Bevor sich etwas im Außen manifestieren kann, muss es auf einer anderen Ebene gedacht und somit ins Leben, ins Feld gerufen werden. So schaue ich immer auf die Energie und nehme sie wahr.

Jetzt endlich sind wir mittendrin in diesem Aufstiegsprozess der gesamten Erde mit allen Menschen angekommen! Wie lange haben wir darauf gewartet! Eine komplette Neuausrichtung auf das Herz und auf die Liebe.

Jeder Einzelne ist jetzt gefragt und steht vor riesigen Wandlungsschritten. Das sind extreme Herausforderungen. Wir dürfen sehr viel neu ausrichten und unser Wertesystem komplett auf den Kopf stellen: Integrieren statt spalten und trennen, annehmen statt beurteilen und bewerten.

Seien wir ehrlich und aufrichtig und spüren wir, was diese Zeit mit uns macht. Was lösen die Zwänge, die Unsicherheit, die Kontrolle, die Existenzängste, die Ohnmacht, die Zukunftsängste, die Angst vor Ansteckung, Impfung, die Verschwörungstherorien in uns aus. Dass genau sind die Baustellen, auf die es meiner Meinung nach zuerst hinzuschauen gilt. Zudem hatten wir Jahrestage: die Befreiung Deutschlands und der Konzentrationslager, das Ende des zweiten Weltkrieges mit allen Auswirkungen in unserem Kollektiv als Deutsche.

Immense Energien, ich nenne sie Opfer und Täterenergien, die gefühlt werden, angenommen und gewürdigt werden wollen. Diese Energien sind in jedem von uns, als Erbe von unseren Ahnen. Zudem haben wir selbst in diesen tausenden von Jahren als Seele im menschlichen Körper eigene Erfahrungen in allen Bereichen hinter uns gebracht. Dann sind wir mit allen anderen Menschen über unser Herz verbunden, unbewusst sowieso, ob wir das jetzt wollen und wahrhaben wollen oder nicht. Trump, Putin, der böse Nachbar, und alle anderen, wer auch immer sie gerade sein mögen, die uns evtl. antriggern, sind auf einer höheren Ebene unsere Seelengeschwister, die hier ganz bestimmte Aufgaben zu erfüllen haben, in diesem großen planetaren, kosmischen, universellen Ereignis, Spektakel.

Jeder Einzelne von uns hier hat wichtige Aufgaben. Es hängt davon ab, wieviel der Friedens- und Liebesenergie da ist. Also in Jedem von uns und ob das Feld groß genug ist, diesen Prozess des friedvollen Wandels hier zu gestalten. Wer schafft das Feld und hält die Energie: Jeder bewusste Schöpfer, der seine Opfer- und Täterenergien in sich integriert hat, der nicht mehr wertet, über das, was sich zeigt, der alles in sich erlöst, über das Atmen, das da sein lassen, mit den Energien, Emotionen, den Erlebnissen, den Menschen…Wir sind immer Schöpfer, bewusst oder unbewusst. Wir erschaffen uns immer unsere Realität. Jeder auf seine Art und Weise.

Es geht um etwas viel Größeres, das wir nicht immer sofort erfassen können. Wir können die Verantwortung nicht mehr abgeben, an die anderen (die Bösen, Arschlöcher, Bonzen…). Solange wir denken, dass die anderen Schuld sind an dem, was in unserem Leben schief läuft, haben wir die innerliche Trennung noch nicht überwunden. Alles reagiert auf unsere Energie.

Ich möchte jetzt gar nicht darüber sprechen, wie das geht, dafür gibt es unzählige Möglichkeiten und Methoden.

Schaut bitte auf die Energien in euch und seid ehrlich. Überprüft genau, mit welcher Motivation ihr an den Demos teilnehmen wollt: ist da noch ein versteckter Mangel, eine Angst oder Wut, Aggression? Wenn ja, dann arbeitet erst mit euch selbst, integriert diese Energien in euer Herz, hebt die innere Trennung auf, kommt dadurch in die Liebe, Selbstliebe und den Frieden.

Statt Feindschaft, kommt ins Mitgefühl für die Handlungen aller Personen und schaut genau hin. Die Motivation, die Beweggründe hinter den Handlungen zu erkennen ist bei anderen oft leichter als bei sich selbst. Opfer und Täter sind voneinander abhängig und brauchen sich gegenseitig, beide agieren aus dem Mangel heraus: “ Noch nicht genug“, „Nichts ist für mich da“… Dann gibt es da noch die falsche Bescheidenheit: „Ich habe es nicht verdient, ich bin es nicht wert und unzählige mehr.

Es gibt eine Darstellung der Bewusstseinsebenen von Dr. David Hawkins, damit du die Schwingung der Emotionen, Energien sehen kannst und nachvollziehen kannst, wovon ich rede. https://www.naturkristall.de/pdf/pendeltab_bewusstseinsebenen.pdf

Wenn wir in uns die Schöpferenergien wie Frieden, Liebe, Licht, Mitgefühl, Glückseligkeit etabliert haben und sie ausstrahlen und halten können, brauchen wir die Resonanzpunkte im Außen nicht mehr, die uns lediglich dezent darauf hinweisen, dass es noch Themen zum bearbeiten und integrieren gibt.

Diese Zeit ist so anstrengend aber auch soooo herbeigesehnt und wir alle sind Teil des Plans.

In tiefer Verbundenheit,

schön, dass du da bist,

Astrid Lahsa

Ich bin da!

Zur Veranschaulichung: Stell‘ dir vor du schaust in den Spiegel (Außen) und du entdeckst einen schwarzen Fleck auf deiner Nasenspitze. Greifst du in das Glas des Spiegels um den Fleck zu entfernen oder reibst du dir deine Nasenspitze?

Kommentare sind geschlossen.